über mich
 

DI (FH) Ingo Obermoser

Firmeninhaber
Jahrgang 1976

Berufsausbildung

  • Studium Facility Management - FH Kufstein

  • Aufbaulehrgang für Möbeldesign - HTL Pöchlarn

  • Tischlerlehre - Fachschule Hallein


Berufserfahrung
Bereits in der Ausbildungszeit war ich in den Ferien recht umtriebig. Ich habe u.a. österreichweit als Montagetischler Radiostudios in Wien, Fenster in Leogang oder Kirchenbänke in Matrei montiert, marode Dachstühle im Tiroler Stubaital saniert oder als LKW Fahrer fabriksneue LKW oder Busse kreuz und quer in ganz Europa zum Kunden überstellt.

Dabei konnte ich das gelernte Wissen auf Praxistauglichkeit überprüfen, meine Belastbarkeit nutzen und meinen Hausverstand zur Zielerreichung von Aufgaben erfolgreich einsetzen.

Ingo Obermoser - Experte für Facility Management | Salzburg | Eugendorf

Nach meinem Studienabschluss war ich in verschiedenen Konzernen, Unternehmen und Branchen (Handel, Messewesen, Gastronomie, Pharmaproduktion, Hotelsanierung, Gebäudedienstleister, etc.) als Facility Manager in leitenden Positionen tätig und habe in dieser Disziplin meine Berufung gefunden.
 
Durch ständige Erweiterung meines Verantwortungsbereichs und fortlaufende Weiterbildungen (zB. Sicherheitsfachkraft, Mitarbeiterführung, Verhandlungsführung, Brandschutz- und Abfallbeauftragter) konnte ich meine Kompetenzen laufend weiterentwickeln.

In den vergangenen 20 Jahren konnte ich mir ein breites technisches, kaufmännisches und rechtliches Expertenwissen im Facility Management aneignen. Dieses ermöglicht es mir entsprechend praxistaugliche und wirksame Lösungen zu entwickeln. So kann ich rasch und unkompliziert einen sichtbaren Mehrwert für Sie zu erzeugen.

Privat bin ich gerne unterwegs - dabei zieht es mich meist in die Berge (Bergsteigen, Skifahren oder Snowboarden). Ich bin aber auch gerne motorisiert mit dem Auto oder Motorrad (BMW F 800 ST) unterwegs - am liebsten "off the track".


 
Ich würde mich auf jeden Fall freuen Sie persönlich kennen zu lernen und als Ihren persönlicher "Möglichmacher" unterstützen zu dürfen.

meine beruflichen Funktionen:
 

  • Bereichsleiter Immobilien und Arbeitssicherheit (Handel)

  • Leiter Facility Management (Pharmaproduktion, Handel, NGO)

  • Verkaufsleiter & Geschäftsfeldleiter (techn. Gebäudedienstleister)

  • Niederlassungsleiter (Personalberatung für techn. Fach- und Führungskräfte)

  • Leiter Technik (Messewesen)

  • Immobilienmanager (Gastronomie)

  • Projektleiter (Hotelsanierung)

  • Immobilien- & Facility Manager (Handel, Gastronomie, Kommune)

meine fachlichen Qualifikationen:
 

  • Studium Facility Management – FH Kufstein – Abschluss 2002

  • Sicherheitsfachkraft gem. SFK-VO

  • Brandschutzbeauftragter gem. TRVB

  • Abfallbeauftragter gem. AWG

  • HTL Abschluss - Möbeldesign & Innenausbau

  • Lehrabschluss - Tischler

  • Diverse Weiterbildungen in den Bereichen

    • Einkauf/Beschaffung

    • Rechtssicherheit

    • Personalführung und -entwicklung

    • Brandschutz

meine praktischen Erfahrungen (Auszug):
 

Gebäudeplanung:

  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Gebäudenutzungskonzepten

  • Erstellung und Optimierung von Betriebsführungskonzepten

  • Berechnung der Nutzungskosten über den gesamten Lebenszyklus (von der Planung, Bau, Betrieb, Umnutzung, Abriss)

  • Erstellung einer Bau- und Ausstattungsbeschreibung

  • Entwicklung von Vorgaben für die Ver- und Entsorgung (Wasser, Strom, Gas, Wärme, Kälte, Abwasser, Luft, etc.)

  • Entwicklung von Zählerkonzepten

  • Auswahl von Gebäudeleittechnik, MSR

  • Durchführung des Baucontrollings (Auftragsfreigabe, Rechnungsprüfung, Nachtragsmanagement, Terminmanagement, Kostendisziplin, etc.)

  • Begleitung der Datenübergabe aus dem BIM an das Facility Management

 

Projekt- und Baumanagement:

  • Projektmanagement und –controlling sowie Bauleitung von Bau-Sanierungsprojekten als GU (in Benelux, DE)

  • Abwicklung von größeren Anlagensanierungen (Aufzüge, Kälteanlagen, etc.)

 

Betriebsorganisation:

  • Entwicklung einer Immobilien- und Instandhaltungsstrategie

  • Entwicklung und Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation für die Betriebsführung

  • Entwicklung und Optimierung der Organisationsrichtlinien

  • Entwicklung von Betriebsführungskonzepten

  • Entwicklung und Roll out einer FM Datenbank für die digitale Instandhaltungsabwicklung für über 100 Handelsfilialen

  • Einführung von digitalen Inspektions-Checklisten

 

Personalführung:

  • Laufende Mitarbeiterführung (in Deutsch und Englisch) von bis zu 4 Abteilungen/40 Mitarbeiter

  • Personaleinsatzplanung

  • Laufende Schulung der Mitarbeiter in den erforderlichen Fach-, Methoden- und Führungskompetenzen

  • Erstellung, Prüfung und Überarbeitung von Dienstverträgen

  • Einstellung und Kündigung von Mitarbeiter

  • Durchführung von Bewerbungs-, Mitarbeiter-, Zielvereinbarungs- und Feedbackgesprächen

 

Betriebsführung:

  • Erfassung und Priorisierung von Instandsetzungsaufgaben

  • Laufende Kostenoptimierung

  • Überwachung/Dokumentation der internen und externen Leistungserbringung (Instandhaltung, Reinigung, Winterdienst, Aussenanlagen, Sicherheit, Umzug, Verpflegung, etc.)

  • Kontrolle und Freigaben von Aufträgen/Rechnungen (Liefer- und Instandhaltungsleistungen)

  • Einhaltung der gesetzlichen Prüf-, Wartungs-, Verkehrssicherungs-, Arbeitnehmerschutz- und Betreiberpflichten

  • Einhaltung der baupolizei-, gewerbe-, verkehrs-, veranstaltungs-, wasserrechtlichen Pflichten und Bescheidauflagen

  • Sicherstellung und Kontrolle des organisatorischen Brandschutzes samt Schulung und Unterweisung der Mitarbeiter (zB. Evakuierungskonzept, Heißarbeiten)

  • Durchführung des Flächen-, Fuhrpark-, Energie-, Inventar-, Umzugs-, Gewährleistungs-, Behörden-, Vertragsmanagement

  • Technische und kaufmännische Mieterbetreuung (Hausverwaltung)

  • Teilnahme an Gerichtsverhandlungen von Gewährleistungsthemen

  • Entwicklung und Optimierung von Energieversorgungskonzepten

 

Energiemanagement:

  • Entwicklung von Tools zur Zählerdatenauswertung/Energiemonitoring

  • Entwicklung von Energiekennzahlen

  • Findung und Umsetzung von Einsparmaßnahmen gem. EnEffG und ISO 50001

  • Berechnung von energetischen Verlusten/Gewinnen

  • Aufbau und Roll out eines Energiemonitoringsystems für 230 Handelsfilialen + 3 Läger

 

Immobiliencontrolling:

  • Erstellung des Investitions- und Instandhaltungsbudgets (Gebäude und Fuhrpark)

  • Erhebung und Analyse der internen Zahlungsströme

  • Laufendes Monitoring des Investitions- und Instandhaltungsbudgets

  • Laufendes Monitoring der Nutzungskosten und bis zu 25 Aufwandskonten/230 Kostenstellen

  • Laufendes Monitoring der Projektübersichten (Kosten, Termine, Qualitäten, Mehrungen, Minderungen, etc.)

  • Sicherstellung und Kontrolle der jährlichen Betriebskostenabrechnungen

 

Einkauf/Beschaffung:

  • Erstellung von Leistungsbeschreibungen/Pflichten- und Lastenheften/SLAs von Bau- und Instandhaltungsleistungen

  • Ausschreibung/Verhandlung/Vergabe von Sach- und Dienstleistungsaufträgen + Energieeinkauf (Strom, Gas, Wärme)

  • Erstellung von Bestellungen, Werk- und Rahmenverträgen

  • Strategische Lieferantenauswahl und –entwicklung von Bau- und Instandhaltungsdienstleistern und Lieferanten

  • Operativer Einkauf von Bau-und Gebäudedienstleistungen und –material

  • Abwicklung von Ersatzvornahmen

  • Jährliche Führung von Lieferantenentwicklungsgesprächen

 

Dienstleistungsvertrieb/Kundenbetreuung:

  • Entwicklung eines Vertriebskonzeptes

  • Entwicklung und Planung von Marketingaktivitäten

  • Interne Abstimmung in der Leistungsabwicklung

  • Optimierung des Angebotslegungsprozesses

  • Akquisition und Betreuung von Key Accounts

  • Angebotskalkulation von Bau- und Gebäudedienstleistungen (in Deutsch und Englisch)

  • Kundenberatung, Angebotsverhandlung auf Dienstleisterseite von Bauleistungen in der Hotelsanierung (Benelux, DE, AT)

  • Klärung und Fertigstellung von Claim Projekten

  • Gestaltung und Bestückung von Schauräumen mit Materialmustern

  • Mieter/Pächtersuche zur Leerstandvermeidung

  • Verhandlung der Konditionen mit den Mietern/Pächtern

  • Erstellung des Miet-/Pachtvertrages

  • Überwachung der Erlös- und Aufwandszahlungen

 

Arbeitnehmerschutz/Sicherheitsfachkraft:

  • Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft, Brandschutzbeauftragter, Abfallbeauftragter

  • Beratung der Geschäftsleitung/Führungskräfte in sämtlichen Fragen des Arbeitnehmerschutzes

  • Durchführung von Arbeitsplatzevaluierungen

  • Erstellung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumenten

  • Erstellung von Unterweisungsunterlangen

  • Organisation und Durchführung von Evakuierungsübungen

  • Organisation und Überwachung des betrieblichen Beauftragtenwesens

  • Kontakt mit Behörden (Arbeitsinspektorat, Behörden, AUVA)